| Berufliche Bildung

Vorarbeiterkurs: Theorie trifft Praxis

Theorie trifft Praxis lautete das Motto für den Pfarrkirchener Vorarbeiterkurs bei Haas Fertigbau in Falkenberg.

Die Teilnehmer des Vorarbeiterkurses der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz aus Pfarrkirchen waren im Februar 2017 zu Gast bei Haas Fertigbau in Falkenberg, um Hand an einer Abbundmaschine anzulegen. Der nun abgeschlossene Kurs hatte fünf Wochen gedauert.

Zu Beginn übertrugen sie einen Kehlsparren vom Plan auf einen Brettschichtholzsparren und rissen ihn komplett von Hand auf. Anschließend konnten die angehenden Vorarbeiter den Kehlsparren nach selbst erstellten Dateien am Abbundzentrum abbinden lassen. Nach einer Betriebsführung mit den Geschäftsführern Xaver Alexander Haas und Josef Haas wurden die Ergebnisse rege diskutiert.

Gute Ausbildung ist der Garant für ein erfolgreiches Handwerk

"Wir bedanken uns bei Herrn Resch, Ausbildungsverantwortlicher und Kursleiter der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, für die Organisation.  Es ist uns ein besonderes Anliegen, eine solch renommierte und einzigartige Ausbildungsstätte aus der Region zu unterstützen. Denn gut ausgebildete Fachkräfte sind der Grant für eine erfolgreiche Zukunft im Handwerk", sagte Xaver Alexander Haas.

Zum Vorarbeiter in fünf Wochenblöcken

Die Fortbildung vermittelt fachliche Kenntnisse in Theorie und Praxis. Auch das Führen kleiner Arbeitsgruppen ist Bestandteil des Kursinhaltes. So sind die Absolventen als Vorarbeiter in der Lage, den Unternehmer in vielen Bereichen, sowohl auf der Baustelle, als auch im Betrieb, zu entlasten.

Es ist nie zu spät: Vorarbeiter nach 30 Facharbeiterjahren

Bei der Abschlussfeier in Pfarrkirchen konnten die Absolventen am 10. März ihre Urkunden entgegennehmen. Von 15 Teilnehmern haben 14 bestanden. Dass es für eine Weiterbildung nie zu spät ist, beweist das Beispiel von Christian Jurczyk. Er hat nach 30 Facharbeiterjahren den Vorarbeiterkurs belegt und erfolgreich bestanden.

Geschäftsführer Xaver Alexander Haas (5. von rechts) freute sich darüber, den Vorarbeiterkurs durch die Arbeit am Abbundzentrum unterstützen zu können.

In Pfarrkirchen haben die neuen Vorarbeiter von Kursleiter Max Resch (l.), Xaver Haas (Dt. Holzwirtschaftsrat, 2. v. l.), Karl-Heinz Moser (Vizepräsident HWK, 2. v. r.) und Armin Maier (Leiter Bildungszentrum, r.) ihre Urkunden bekommen.

Christian Jurczyk (Mitte) hat sich nach 30 Facharbeiterjahren zum Vorarbeiter weitergebildet. Karl-Heinz Moser (l., Vizepräsident der HWK Niederbayern-Oberpfalz) und Xaver Haas (r., Präsident des dt. Holzwirtschaftsrates) gratulierten).

Zurück